Beschreibung der  Einrichtung:

 

Der ZWISCHENRAUM ist eine intensivpädagogische Jugendhilfemaßnahme im Sinne eines Time-Out-Projekts. 

 

Der ZWISCHENRAUM befindet sich in angemieteten Räumlichkeiten der Hans-Müller-Wiedemann-Schule in Mannheim. Darüber hinaus haben wir im Sommer 2017 unsere beiden Bauwägen auf dem Gelände von Naturspur e.V. in Otterstadt platziert, wo wir unter anderem einen eigenen Gemüsegarten haben. Entsprechend unserer Konzeption und pädagogischen Ausrichtung findet unsere Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen vorwiegend draußen auf dem Gelände, in der Natur und bei unterschiedlichen Kooperationspartnern statt.

    

Zusammenarbeit mit den Schulen:

Hier ist vor allem ein direkter Kontakt zu allen umgebenden Schulen und den jeweiligen Lehrern der Kinder und Jugendlichen wesentlich, um ihnen eine Wiedereingliederung ins Regelsystem zu ermöglichen. Dazu kann eine Schulbegleitung durch den Bezugsbetreuer der Einrichtung während der Wiedereingliederungsphase in Anspruch genommen werden.

  

Elternzusammenarbeit:  

Die enge und regelmäßige Zusammenarbeit mit den Eltern ist wesentlich (systemische Beratung und Therapie, offene Gespräche, Elternbildungsseminare, gemeinsame Feste).

 

Therapien: (künstlerische Therapien, Psychotherapien, systemische Therapien)

Regelmäßige Einzel- und Gruppengespräche (Gesprächskultur entwickeln, konfliktfähig machen)

 

Unterricht: projektorientiert und individuell, Portfolioarbeit

(die ersten 3 Monate sollen der Eingewöhnung, der Neuorientierung und der praktischen Arbeit dienen, danach kann, je nach Situation des Einzelnen, Unterricht erfolgen)

 

Qualitätssicherung:

 

Intervisionsgruppen und Kinderbesprechungen finden wöchentlich statt.

 

Mitarbeiterschulung und Fortbildungen sind selbstverständlicher Bestandteil der Kollegiumsarbeit.

 

Eine wissenschaftliche Begleitung  durch die Fachhochschule für soziale Arbeit wurde durchgeführt durch die wissenschaftliche Abschlussarbeit einer Studentin.

 

Das Qualitätsmanagement richtet sich nach dem von der Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung, München, entwickelten "Verfahren zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in pädagogischen und sozialen Einrichtungen" (GAB-Verfahren).

 

28.05.2018

 

Ein kleiner Einblick in die bisherige Arbeit in der Präventivgruppe. Ein Bericht folgt.

13.02.2018

 

Die Planung für unsere Präventivgruppe schreiten voran. Danke an HERZENSSACHE e.V..

20.12.2017

 

Wir freuen uns sehr über den Beitrag des SWR und bedanken uns bei allen Beteiligten!

17.11.2017

 

Wir freuen uns über jeden, der uns unterstützt und danken vielmals für die Zusendung der

->Unterstützerschreiben.

 

17.11.2017

 

Der neue -> Newsletter ist da!

21.10.2017

 

WIR suchen MITGESTALTER/INNEN -> Offene Stellen

 

Wir suchen ein großes Grundstück mit mehreren Räumen für ein dauerhaftes Zuhause in Mannheim für unseren ZWISCHENRAUM!